Clara Schumann Doodle – Google ehrt die deutsche Pianistin und Komponistin

193. Geburtstag von Clara Schumann - Google Doodle

 

Clara Schumann, geboren am 13. September 1819, war eine deutsche Komponistin und gefeierte Pianistin. Verheiratet war sie mit dem Komponisten Robert Schumann. Ihr Bild sollte so einigen von uns noch bekannt sein, denn ihr Konterfei zierte nicht nur den 100-DM-Schein, sondern auch die 80-Pfennig-Briefmarke. Gut, einige werden dann doch zu jung sein, um sich daran zu erinnern, aber es gibt ja noch Suchmaschinen ;-) .

Clara Schumann war eine der wohl bedeutendsten und zudem angesehensten Komponistinnen und Pianistinnen ihrer Zeit. Sie war es auch, die das Werk von ihrem Mann erst richtig bekannt gemacht hat. Gleichzeitig beschäftigte sie sich aber auch mit Kompositionen von Johannes Brahms und Frédéric Chopin. Clara Schumann war ein wahres Wunderkind, später wurde sie gefeiert als Klavierinterpretin, und in diesem Rahmen reiste sie durch ganz Europa, um Konzerte zu geben. Mit nur 18 Jahren wurde ihr eine große Ehre zuteil, denn in Wien wurde sie ernannt zur Kaiserlich-Königlichen Kammervirtuosin. Sie hat nicht nur vor dem großen Goethe gespielt, sondern kannte auch Franz Liszt. Im Jahr 1846 schrieb sie die Komposition, die als ihre bedeutendste gilt, ein Klaviertrio in g-moll.

Clara Schumann wurde als Clara Josephine Wieck geboren, und sie war die Tochter eines Klavierlehrers. Kein Wunder also, dass sie schon recht früh in Kontakt kam mit der Musik. Sie wurde natürlich von ihrem Vater einer musikalischen Ausbildung unterzogen. Das Ziel war von Anfang an ganz klar, Clara sollte als Pianistin Karriere machen. Im zarten Alter von neun Jahren hatte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt, und zwar in ihrer Heimatstadt im Leipziger Gewandhaus. Nur vier Jahre später trat sie ihre erste Konzertreise an. Schon mit 16 hatte sie sich den Ruf einer Pianistin erobert von europäischem Rang.

Ihren späteren Mann, Robert Alexander Schumann, lernte sie kennen als Schüler von ihrem Vater. Der Vater war strikt gegen diese Verbindung, und er leistete jahrelang erbitterten Widerstand gegen die Ehe. Erst als Clara sich gerichtlich ihr Recht erstritt, konnten beide 1840 heiraten. Sie konnte bereits zu dem Zeitpunkt recht gutes Geld verdienen mit den Konzerten, die sie gab. Zusammen mit ihrem Mann hatte sie acht Kinder, und diese Kinder sind auch Teil des Doodles, das Google zu Ehren ihrer Geburtstages veröffentlicht hat.

Clara hätte ihre vielversprechende Karriere durchaus fortführen können, aber sie unterbrach diese Karriere für eine gewisse Zeit zugunsten ihres Mannes. Die Musik blieb aber trotzdem ein großer Teil ihres Lebens.

Mit Robert Schumann war sie 16 Jahre lang verheiratet, und während all dieser Jahre interpretierte sie die verschiedenen Kompositionen, die ihr Mann kreiert hatte, so machte sie sie einem recht großen Publikum bekannt. Im Jahre 1853 war Johannes Brahms, ebenfalls ein Komponist wie bekannt sein sollte, gerade einmal zwanzig Jahre alt. Zu diesem Zeitpunkt lernte das Ehepaar ihn kennen, und es entwickelte sich daraus zu beiden eine sehr enge Freundschaft, ganz besonders aber zu Clara.

Nur drei Jahre später starb bereits Robert Schumann. Auch nach dem Tod ihres Ehemannes interpretierte sie weiterhin die Kompositionen von ihm, und sie gab auch weiterhin Konzerte, und das nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland. Kein Wunder, dass sie die beste Interpretin wurde für die Werke ihres verstorbenen Mannes. Johannes Brahms half ihr dabei, alle Kompositionen, die ihr Mann kreiert hatte, herauszugeben. Clara Schumann war Mutter und Pianistin mit einer großen Karriere, und sie fand trotzdem noch die Zeit, neue eigene Kompositionen zu erstellen. Allerdings machte sich bei allen Werken ganz eindeutig ein Einfluss bemerkbar, und zwar der ihres Mannes. Einige ihrer Werke veröffentlichte sie sogar noch unter dem Namen Robert Schumann.

Vom 1878 an bis zum Jahr 1892 fand sie auch noch die Zeit, in Frankfurt zu unterrichten am Hoch´schen Konservatorium.

Google ehrt Clara Schumann mit einem Doodle, das natürlich durch die Klaviertasten die Pianistin zeigt, aber auch gleichzeitig die Mutter, denn ihre acht Kinder sind ebenfalls verewigt.

 

 

 

Hier wieder ein kleines Video zum Clara Schumann Doodle:




Youtube: Clara Schumann

 

 

Weitere Informationen:

whoswho.de: Clara Schumann

ibnlive.in.com: Google Doodles Clara Schumann´s 193rd Birthday

imslp.org: Clara Schumann

 


Das sagen andere:

tagseoblog.de: Google ehrt Clara Schumann

oceparx.de: Clara Schumann – Google Doodle für deutsche Pianistin

simonrueger.de: Clara Schumann bekommt musikalisches Doodle


Weitere Doodles:

Google feiert Star Trek Original Series – Beam me up, Scotty

Maria Montessori – Google Doodle für die Begründerin der Montessoripädagogik

London 2012 Schlussfeier – Google Doodle zum musikalischen Abschluss der Olympischen Spiele


Clara Schumann Doodle – Google ehrt die deutsche Pianistin und Komponistin
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Loading Facebook Comments ...

Leave a Comment


*