Jetzt hat auch Google seinen eigenen Button für die Empfehlungsfunktion

Überall findet man ihn, den Gefällt-mir-Button vom sozialen Netzwerk Facebook. Kein Wunder also, dass dieser Button dem Giganten Google ein Dorn im Auge ist. Vor zwei Monaten hat Google daher bereits sein eigenes Gegenstück angekündigt, die Empfehlungsfunktion +1. Jetzt ist es soweit, der Button ist zum Einbinden verfügbar. In Form eines bereitgestellten Javascripts kann jeder Webseitenbetreiber diese Schaltfläche auf seine Webseite einbinden. Jeder Klick, der auf diesen Button erfolgt, wird dann in einem daneben stehenden Kästchen angezeigt. Auch neben den mit +1 markierten Suchergebnissen in der Suche von Google erscheint er. Einige Webseiten wie die Washington Post haben diesen Button bereits eingebunden. Die Konzerne verfolgen damit natürlich ein Ziel, sie wollen die Suchergebnisse ganz einfach persönlicher gestalten.

Alle angemeldeten Nutzer können dann sehen, ob bereits einer ihrer eigenen Kontakte hier eine +1 Empfehlung abgegeben hat. Unter Kontakte versteht man hier alle Nutzer, die dann bei Google per Mail oder auch Chat miteinander verbunden sind. Später soll dies dann auch auf alle Kontakte bei Twitter und auch Flickr ausgeweitet werden. Auch alle Nutzer, die nicht miteinander verbunden sind können dann sehen, wenn eine Anzeige oder auch ein Link markiert wurden. Momentan gibt es diese Funktion einmal wieder nur in der englischsprachigen Suche von Google zu finden, aber natürlich sollen auch hier weitere Sprachen folgen. Diese neue Schaltfläche soll bald allen Nutzern zur Verfügung stehen, aber im Moment kann nur ein geringer Teil darauf zugreifen. Wer daran interessiert ist, der kann sich für dafür bei Google Experimental Labs freischalten lassen.

Für alle Werbetreibenden ist es mit Sicherheit sehr interessant, dass auch die AdWords-Anzeigen durch diesen Button bewertet werden können. Es wird allerdings beteuert, dass sich die Berechnung des sogenannten Qualitätsfaktors dadurch nicht ändert, und dass dieser Button nur eine Erweiterung darstellt. Alle Werbetreibenden müssten keine Änderungen an ihren Kampagnen vornehmen, damit sie von diesem Button profitieren können.

Jetzt hat auch Google seinen eigenen Button für die Empfehlungsfunktion
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Loading Facebook Comments ...

Leave a Comment


*