200. Geburtstag von Charles Dickens – ein beeindruckendes Google Doodle

Charles Dickens, mit vollem Namen Charles John Huffam Dickens, war ein englischer Schriftsteller, der am 7. Februar vor genau 200 Jahren geboren wurde, also im Jahre 1812. Er schrieb sehr viele wunderbare Werke, die auch heute noch Groß und Klein begeistern, und er ist der meistgelesene englische Schriftsteller. Grund genug für Google, zu seinen Ehren dieses außergewöhnliche Doodle zu kreieren, das verschiedene seiner Charaktere darstellt. Es ist in einem älteren Stil gehalten, und die Schrift erscheint in einer geschwungenen Handschrift, absolut passend zu diesem großen Anlass. Und auch erst das zweite Doodle in diesem Jahr, das weltweit auftritt.

 

Google Doodle - 200. Geburtstag Charles Dickens

©/Bildquelle: Google

Geboren wurde Charles Dickens in der Nähe von Portsmouth, genauer gesagt in Landport. Er war das zweite Kind von acht Kindern. Im Jahre 1822 zog die gesamte Familie nach London. Es hat nur ein Jahr gedauert, bis der Vater der Familie nicht mehr in der Lage war, seine Familie zu ernähren, da die Lebenshaltungskosten in London höher waren als zuvor. Daraufhin kam er in das sogenannte Schuldgefängnis in London, und die Mutter zog mit ihm mit, mitsamt von sieben der acht Kinder. Einzig Charles Dickens blieb außerhalb, weil er den Unterhalt für die Familie verdiente. Zusammen mit anderen Kindern arbeitete er damals in einer Lagerhalle. Er sammelte dort viele Erfahrungen, die ihn dann später dazu inspirierten, bestimmte Passagen in seinem berühmten Werk „David Copperfield“ zu schreiben.

Charles Dickens von Boston Public Library bei Flickr

Charles Dickens von Boston Public Library bei Flickr

Da Charles Dickens bereits im Alter von zwölf Jahren in einer Fabrik arbeiten musste als Hilfsarbeiter, konnte er nicht mehr regelmäßig die Schule besuchen. Erst als sein Vater im Jahre 1824 wieder entlassen wurde aus dem Gefängnis, konnte er noch zwei Jahre die Schule besuchen.

1827 begann er als Schreiber zu arbeiten, und zwar bei einem Rechtsanwalt. Hier begann er damit, Menschentypen zu studieren. Dickens war zweiundzwanzig Jahre lang verheiratet und hatte selbst zehn Kinder.

Im Jahre 1831 begann Dickens, für die Zeitung „True Sun“ zu arbeiten. Später wurde er Journalist beim „Morning Chronicle“. Seine Bekanntheit als Schriftsteller erlangte Dickens zwischen 1836 und 1837, als die „Pickwick Papers“ erschienen, und zwar in monatlichen Heften. Es folgten weitere Romane, die dann ebenfalls wieder in Zeitungen erschienen als Fortsetzungsgeschichten.

Während seiner Karriere strebte Dickens niemals nur den reinen literarischen Erfolg an, er hatte auch die Prämisse, das Gewissen in seiner Zeit richtig wachzurütteln. So wollte er den Weg ebnen für soziale Reformen. Der typische Dickens´sche Stil wird geprägt von seinem Humor, den er mit einer gewissen Schärfe der Anschauung kombinierte.

Im Jahre 1838 veröffentlichte Dickens erstmals eines seiner bekanntesten Werke, „Oliver Twist“. 1843 folgte dann ein Werk, das heute noch jeder kennt, egal ob Groß oder Klein. Es gibt wohl keine Geschichte zu Weihnachten, die in so vielen unterschiedlichen Varianten verfilmt wurde, wie Charles Dickens „A Christmas Carol“,

Charles Dickens von DrBacchus bei Flickr

Charles Dickens von DrBacchus bei Flickr

hierzulande bekannt unter „Eine Weihnachtsgeschichte“. Von der klassischen Schwarz-Weiß-Verfilmung über moderne Interpretationen bis hin zu der Variante mit den Muppets gibt es diese Geschichte in allen Facetten.

Diese wundervolle Geschichte wird noch viele weitere Generationen nicht nur zu Weihnachten begeistern.

1849 begann Dickens sein Werk „David Copperfield“. Dieser basiert auf vielen Erfahrungen aus seinem früheren Leben. Während der französischen Revolution spielt der Roman „Eine Geschichte aus zwei Städten“, den er im Jahre 1859 schrieb. Leider verstarb Charles Dickens bereits im Alter von 58 Jahren, und zwar am 9. Juni 1870, an einem Herzinfarkt.

Viele wundervolle Werke hat Charles Dickens in seiner unvergleichlichen Art und Weise geschrieben, und auch wenn nicht alle so bekannt sind, werden sie noch vielen Menschen Freude bringen.

 

Interessante Links zum Thema:

Bild-Zeitung: Charles Dickens – von Google mit Doodle geehrt

Klassiker der Weltliteratur: Charles Dickens

Focus: Weltweit Veranstaltungen im Dickens-Jahr

 

Und hier ein Ausschnitt aus der weltberühmten Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens

200. Geburtstag von Charles Dickens – ein beeindruckendes Google Doodle
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Loading Facebook Comments ...

Leave a Comment


*